hier anklicken
Zum Burgen-Archiv der Rheinischen Bucht

Zum
Burgen-Archiv
der Rheinischen
Bucht
Schloß Paffendorf
hier anklicken
Zum Burgen-Archiv des Erftkreises

Zurück
zum
Burgen-Archiv
des Erftkreises
Schloß Paffendorf

Geschichte:
898 schenkte König Zwentibold von Lotharingien dem Stift Essen große Ländereien im Erftgebiet, so auch Paffendorf, dessen Oberhof 64 Unterhöfen übergeordnet war. Erste Vögte (weltliche Vertreter) waren die Pfalzgrafen, ab 1233 die Grafen von Jülich. Sie belehnten mit der spätestens im 13. Jahrhundert gegründeten Burg die Herren von Gymnich, im 16. Jahrhundert die Maschereil von Winandsrath, die es 1516 durch Heirat an die Herren von dem Bongart, Erbkämmerer des Herzogs von Jülich, brachten. Die bauten daraufhin eine völlig neue zweiteilige Wasserburg, das Herrenhaus auf mehrflügeligem Grundriß um einen kleinen Innenhof, mit Treppenturm und zwei runden Ecktürmen, die Vorburg dreiflügelig mit zwei Torburgen.

Logo Deutscher Mittelalterring

Logo Deutscher Mittelalterring

Logo Deutscher Burgenring

Der Kölner Architekt August Lange überarbeitete die alte Anlage von 1861 bis 1865 im Sinne eines Denkmals der Schloß- und Familiengeschichte, indem er der schlichten spätgotischen Burg ein dichtes Netz feiner Ornamente überzog und so den Altbau nicht nur kostbar ausgestaltete und aufwertete, sondern ihn als geschichtlichen Kern noch betonte. Inschrifttafeln und Portraitfiguren aus der Familiengeschichte heben die historische Dimension weiter hervor.

Logo Deutscher Mittelalterring

Logo Deutscher Mittelalterring

Logo Deutscher Burgenring

Die parkseitige Terrasse mit Zugbrücke manifestiert die Wandlung der Burg in ein offenes Schloß; die Wehrbauattribute dienen nur mehr als Feudalsymbol. 1958 verkaufte Marietta Freifrau von dem Bongart Schloß, Park und Ländereien an die Rheinbraun AG, die heute hier ein Braunkohle-Informationszentrum unterhält.

Von Dr. Harald Herzog, Rheinisches Amt für Denkmalpflege
(Auszug aus: Der Erft-Radweg - Von der Quelle bis zur Mündung)

Logo Deutscher Mittelalterring

Ortslage:
Bergheim-Paffendorf, Burggasse

Anfahrt mit dem Rad:
Sowohl die Wasserburgen-Route wie auch der Erft-Radweg führen zwischen Bergheim und Bedburg unterhalb des Schlosses vorbei. An der Erftbrücke beginnt die Kastanienallee, die hinauf in den Ort und über die Burggasse neben der Kirche zum Schloß führt.

Anfahrt mit dem Auto:
BAB 61, Abfahrt Bergheim-Elsdorf, weiter über B 55 und B 477 nach Paffendorf. Neben der Kirche führt die Burggasse zum Schloß.

Literatur:

Links:
Schloß Paffendorf
Paffendorf-Erft
Bedburg-Erft

Auf der Burg ist das Braunkohle-Informationszentrum untergebracht, daß samstags, sonntags und feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist frei. In der Vorburg befindet sich ein Bistro mit Biergarten. Bistro und Schloßgarten sind täglich geöffnet.

Auf dem Burggelände finden Open-Air-Konzerte und wechselnde Ausstellungen statt.
Das Programm kann angefordert werden unter: Tel. (02271) 75 12 00 66.

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und der angebrachten Hinweisschilder.

HomeLogo Deutscher Mittelalterring
Logo Deutscher Burgenring
Logo Deutscher Mittelalterring
Top